Seid Ihr fit??

 

Tipps wie Enduristen die Fitness über die motorradlose Winterzeit halten oder sogar verbessern.

 

Fitnesstraining - WARUM?

"In einem gesunden Körper steckt auch ein gesunder Geist", diese altbekannte Weisheit beschreibt am Besten den Sinn von Fitnesstraining. Die Alltagsbelastungen für den Körper sind meistens auf ein paar Meter Laufstrecke zum Auto beschränkt. Nicht nur die körperliche, auch die geistige und seelische Gesundheit steigert sich. Nach dem Training fühlt man sich einfach ausgeglichener. Es verringert sich die Anfälligkeit gegen Infekte, Krankheiten und Verletzungen. Bei Nichtbeanspruchung verkümmern ganze Muskelgruppen. Extrem sieht man diesen Effekt, wenn ein Arm oder Bein nach einem Bruch für Wochen im Gipsverband ruhig gestellt wird. Außerdem geht der Muskelaufbau sehr viel langsamer vonstatten als der Abbau.

 

Fitnesstraining – WANN?  und WIE VIEL?

Ein effektives Training betreibt man nur, wenn es regelmäßig betrieben wird. Wobei Ostern oder Weihnachten auch regelmäßig anfallen – einmal im Jahr. Ideal wären in diesem Zusammenhang drei Tage in der Woche. Sich einmal in der Woche voll zu verausgaben und sich dann zwei Tage nicht bewegen können, bringt außer das Risiko von Trainingsverletzungen überhaupt nichts. Einmal die Woche am Abend nach der Arbeit eine Stunde joggen und das restliche Training auf das Wochenende verlegen, wäre z.B. schon eine Möglichkeit. Ideal wäre natürlich ein Trainingspartner um sich gegenseitig zu motivieren. Diese Tipps sind nur als Orientierungshilfe gedacht. Insbesondere sollten Menschen mit schon bestehenden Gelenks- und Wirbelsäulenschäden oder Herz- Kreislauferkrankungen vor Beginn eines Trainings unbedingt fachärztlichen Rat einholen.

 

Gymnastik für zu Hause:

Liegestütz:

Trainiert wird: Brust- und Schultermuskulatur, Trizeps, Hüftstrecker, Rücken- und Bauchmuskulatur

Vermeide: Pressatmung, Rundrücken, Hohlkreuz

Kniebeuge:

Trainiert wird: Oberschenkelstrecker, Hüftstrecker, Kniestrecker

Vermeide: Pressatmung, Hohlkreuz

Sit-up:

Trainiert wird: Gerade Bauchmuskulatur, Hüftbeuger, Halsmuskulatur

Vermeide: Pressatmung, Hohlkreuz, gestreckte Beine, Armzug am Nacken

 

Fortsetzung folgt!